Stefan Metz - Moosburger Münstermusik

Direkt zum Seiteninhalt

Stefan Metz

Leitung

1988 in Vilsbiburg geboren, studierte Stefan Metz zunächst katholische Kirchenmusik in Regensburg und München mit Schwerpunkt „Gregorianischer Choral“ (A-Examen), dann Dirigieren/Chorleitung bei Prof. Michael Gläser und Prof. Andreas Herrmann und Musikwissenschaft, Liturgiewissenschaft und Musikpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Von 2012 bis 2014 war er künstlerischer Leiter des Visino-Chores Eggenfelden und Chordirektor und Korrepetitor am Theater an der Rott, Eggenfelden. Als freischaffender Dirigent hat er hier nach wie vor die musikalische Leitung bei verschiedenen Produktionen inne. Als Chorleiter und Dirigent arbeitete er mit mehreren namhaften Ensembles in und um München, so u.a. mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Symphonikern, dem Madrigalchor der Musikhochschule München und dem Münchner Rundfunkorchester.

Seit September 2013 leitet er als Münstermusikdirektor die „Moosburger Münstermusik“ und ist Dekanatskirchenmusiker im Dekanat Vilsbiburg. Als Organist und Pianist tritt er im deutschsprachigen Raum regelmäßig in Erscheinung und trat u.a. mit international renommierten Künstlern wie Paul Windschüttl, Ingolf Turban und Bernhard Hirtreiter auf. Ebenso ist er ein gefragter Klavierbegleiter bei Soloabenden von Schauspielern. 2015 war er Dirigent bei der „Philharmonie junger Christen“ Augsburg, 2017 künstlerischer Leiter des Landshuter Konzertchores.. Von 2016-2018 war er Dozent für liturgisches Orgelspiel im Rahmen der C-Kirchenmusiker-Ausbildung der Erzdiözese München und Freising.

Er ist Mitglied der „Internationalen Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals“ (AISCGre) und arbeitet neben dem Graduale Novum auch in der Arbeitsgruppe Melodierestitution mit.
Außerdem ist er Dozent für Gregorianischen Choral und deutschen Liturgiegesang an der Musikhochschule Freiburg i.Br. und an der Hochschule für Musik und Theater in München.

Fotos: Simone Buchner
Zurück zum Seiteninhalt